Sie lesen gerade

Aktuelles

Windows 7 Verkaufsstopp

Manuel am Dezember 17th, 2013

Nach einem falschen Eintrag, laut dem Microsoft den Verkauf von PCs mit installiertem Windows 7 Ende Oktober 2014 stoppen wolle, folgt nun die Korrektur.

Microsoft hatte als Datum zum Verkaufsende für PCs mit vorinstalliertem Windows 7 den 30. Oktober 2014 angegeben. Das war eine falsche Angabe, wie Microsoft nun bestätigt.

Tatsächlich steht noch gar kein Termin fest, so Microsoft. Miccrosoft hat den Eintrag nun aktualisiert auf “To be determined” (noch festzulegen), bis zur deutschen Version ist die Änderung noch nicht durchgedrungen.

Es bleibt also weiterhin offen ab wann Microsoft keine System-Builder-Lizenzen von Windows 7 mehr an die Hardware-Hersteller liefert.

Das Verkaufsende der Einzelhandels-Version von Windows 7 ist leider bereits erreicht. Bereits seit dem 30. Oktober 2013 werden keine neuen Windows 7 Lizenzen mehr ausgeliefert. Da es allerdings noch Lagerbestände von Windows 7 gibt sollte der Verbraucher jetzt zu schlagen, schon für gut 30€ bekommt man hierzu Lande eine Windows 7 Home Premium Version.

Den Support gibt es auf jeden Fall weiterhin bis zum 13. Januar 2015, der die Sicherheitsupdates plant der Hersteller bis zum 14. Januar 2020.

Kommentare deaktiviert

Windows 7 vs Windows 8

Manuel am Dezember 15th, 2013

Seit einiger Zeit ist nun der Windows 7 Nachfolger, Windows 8, auf dem Markt. Da fragt man sich doch was ist besser? Was ist leichter zu bedienen? Ist es eine große Umstellung? Lohnt es sich Windows 8 zu installieren oder ist es nur ein Mehraufwand?

Grundsätzlich bietet Windows 8 viele Neuerungen vor allem für die Benutzerfreundlichkeit. Allerdings sieht man hier deutlich für was Windows 8 am besten nutzbar ist, ein Touchscreen. Und eben diesen haben nur die wenigsten der üblichen Windows-Nutzer! Die Umstellung ist für einige noch schlimmer als die von Windows XP zu Windows Vista.

Gerade aus diesem Grund sind die Meinungen über Windows 8 sehr gespalten. Und auch ich finde es wesentlich umständlicher unter Windows 8 zu arbeiten.

Einige Vorteile hat Windows 8 natürlich auch: Schnelles Kopieren, schnelleres Hochfahren, ein schnelleres Verbinden mit WLAN-Hotspots, der neue Datei-Explorer mit Ribbons und einiges mehr.

Doch ist das den Umstieg wirklich Wert? Für mich nicht! Wie viele andere bestehe auch ich weiterhin auf den herkömmlichen Desktop mit Startmenü. Außerdem ist Windows 7 günstiger in der Anschaffung und mit Sicherheit aufgrund der Service-Packs ausgereifter.

Abschließende Meinung zum Umstieg:

Auf dem Desktop ganz klar Windows 7

Auf Laptops mit Touchpad oder Touchscreen ganz klar Windows 8

Kommentare deaktiviert

Anti-Piraterie Kampagne in China

Manuel am Juni 18th, 2011

Microsoft hat eine neue Kampagne gestartet, um zusammen mit Hardware-Partner, wie Samsung, gegen die Verbreitung illegaler Softwarekopien vorzugehen.

Laut einer chinesische Niederlassung von Microsoft enthalten rund 93% aller illegalen Windows 7 Versionen Malware, oder andere Schädlinge.

Mit der neuen Anti-Piraterie-Kampagne sollen in den nächsten Monaten per Internet, Fernsehen und in gedruckten Anzeigen Informationen zu den Gefahren illegaler Software den Nutzern bekanntgemacht werden. Außerdem will man die Vorteile einer legalen Lizenzierung aufzeigen.

Isabell Scheuber, die Windows-Chefin für Deutschland, lobte die von der chinesischen Regierung jüngst ergriffenen Maßnahmen zum Schutz der Software.

In China wurde unter anderem den sogenannten “Windows Genuine Club” gegründet, für den sich bereits jetzt mehr als 250.000 Anwender registriert haben. Nachdem die Echtheit ihrer Windows-Kopie nachgewiesen wurde, können die Nutzer auf zusätzliche  Dienste zugreifen.

Zusätzlich hat Microsoft eine Abmachen mit dem Hersteller Samsung getroffen, wonach alle von Samsung verkauften Computer, in China, mit einer legalen Windows-Lizenz ausgestattet sind.

Kommentare deaktiviert

Windows 7 und Home Server geschickt nutzen

Manuel am Januar 30th, 2011

In letzter Zeit sind sogenannte Home Server immer beliebter geworden, sie bestehen aus einigen großen Festplatten und einem auf Intels Atom CPU basierendem System. Auf diesen kleinen Computern ist Windows Home Server, eine für den Heimgebrauch optimierte Version von Windows Server 2003, installiert. Mit den Bibliotheken aus Windows 7 wird so ein kleiner Home Server noch viel interessanter.


Wer mehrere Computer und eine große Sammlung an Musik, Videos, Bildern oder Dateien hat, die an allen Computern genutzt werden sollen hat sehr schnell große Probleme. Hier wird sehr viel Speicherplatz verschwendet. Auf einem Windows Home Server lassen sich die  Daten ebenso abspeichern und auf sie kann jederzeit und von jedem PC zugegriffen werden. Um den Windows Home Server wirklich angenehm zu nutzen, sollte man die Verzeichnisse unbedingt den Bibliotheken in Windows 7 hinzufügen.

Hierfür muss man zunächst den Ordner Bibliotheken unter Windows 7 öffnen und auf die Bibliothek zu der Daten hinzugefügt werden sollen mit der rechten Maustaste klicken. Anscßhließend zu den Eigenschaften navigieren und im neu geöffnetem Fenster “Ordner hinzufügen” wählen. Jetzt öffnet sich ein Frenster in dem man den Home Server suchen und die Ordner die für den Computer benötigt werden auswählen muss.

Wird das mit der Musik gemacht, so ist im Windows Media Player sofort die ganze Musiksammlung verfügbar und kann durchsucht oder abgespielt werden.

Solche Home Server sind zum Teil schon für ca. 300 € zu haben.

Kommentare deaktiviert

Festplattenzugriffe unter Windows 7 verringern

Manuel am Januar 29th, 2011

Jede Minute schreibt Windows 7 einen Zeitstempel auf die Festplatte, damit festgestellt werden kann ob Windows unerwartet heruntergefahren wurde. Wirklich sinnvoll ist das aber nur bei Servern oder Computern in einer Firma, da jeder Heimnutzer mitbekommt wenn sein PC nicht ordnungsgemäß heruntergefahren wird, lässt sich der Zeitstempel ohne Probleme deaktivieren und Windows somit schneller machen.


Hierfür muss das Startmenü geöffnet und ins Suchfeld “cmd” eingeben werden. Anschließend mit der rechten Maustaste auf “cmd.exe” klicken und “Als Administrator ausführen”. In das jetzt geöffnete Fenster muss nun folgender Befehl eingegeben und mit der Returntaste bestätigt werden:

fsutil behavior set disablelastaccess 1

Nach einem Neustart wurden damit die Zeitstempel deaktiviert.

Datei- und Druckerfreigabe aktivieren

Manuel am Januar 28th, 2011

Viele Windows 7 Nutzer, die ihren Computer in ein Netzwerk einbinden möchten haben das Problem, dass die Datei- und Druckerfreigabe sich nicht aktivieren lässt. Somit können keine Daten in einem Netzwerk ausgetauscht werden. Das Problem lässt sich aber auch sehr einfach lösen.


Zunächst muss hierzu das Startmenü geöffnet werden und in das Suchfeld “Dienste” eingegeben werden. Anschließend öffnet sich ein Fenster, in dem man zu dem Dienst “Server” navigieren muss. Hier öffnet man durch einen Rechtsklick die Eigenschaften.  Bei “Starttyp” muss nun “Automatisch” ausgewählt, auf übernehemen geklickt und der Dienst durch einen Klick auf “Starten” gestartet werden.

Anschließend kann man wieder zu “Systemsteuerung\Alle Systemsteuerungselemente\Netzwerk- und Freigabecenter\Erweiterte Freigabeeinstellungen” navigieren und “Datei- und Druckerfreigabe aktivieren” auswählen. Jetzt ist es möglich Dateien im Netzwerk auszutauschen.

Neue Nvidia Grafiktreiber

Manuel am Oktober 27th, 2010

Nvidia hat neue Treiber für die Grafikkarten der Geforce-Reihe unter Windows 7, Windows Vista und Windows XP veröffentlicht. Diese sollen für bessere Performance in Spielen wie “Civilization 5″ sorgen und das System auf die 3D-Version von “Call of Duty: Black Ops” vorbereiten.


Die neue Version 260.99 ist WHQL-certified GeForce/Ion-Treiber sollen vor allem für bessere Performance sorgen, wenn Sie zwei Grafikkarten im SLI-Modus betreiben. Dazu gibt es mehr Leistung unter Direct X 11, z.B. in F1 2010. Darüber hinaus integriert der Treiber SLI-Profile für Need for Speed: Hot Pursuit.

Die Treiber stehen zum Download für Windows XP, Windows Vista und Windows 7 in den 32- und 64-Bit-Varianten zur Verfügung. Links unterhalb:

Windows Vista / Windows 7 – 32 Bit
Windows Vista / Windows 7 – 64 Bit
Windows XP – 32 Bit
Windows XP – 64 Bit

Kommentare deaktiviert

Service Pack 1 RC steht der öffentlichkeit zur Verfügung

Manuel am Oktober 27th, 2010

Jetzt wurde der Release Candidate des Windows 7 Service Pack 1 veröffentlicht, dieses kann heruntergeladen oder durch Tools über Windows Update installiert werden. Zudem steht ein ISO-Abbild bereit, das alle Komplett-Pakete für x86, x64 sowie Itanium enthält. Erhältlich ist die Version in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Japanisch und Spanisch.


Diese Version läuft bis zum 30. November 2011, ab dem 30. August 2011 soll Windows, wie schon bei früheren Versionen, daran erinnern. Laut Microsoft lässt es sich deinstallieren, es ist aber wie bei jeder Vorabversion davon abzuraten, den RC auf einem Computer der in Benutzung ist einzusetzen.

Mit dem Service Pack 1 gibt es kaum bedeutende Neuerungen, da es zum größten Teil nur eine Zusammenfassung aller Patches und Sicherheitsupdates ist. Neue Funktionen sind RemoteFX und Dynamic Memory.

Nach den Test soll das Service Pack 1 dann Anfang 2011 fertiggestellt und auf möglichst allen Computern mit Windows 7 installiert werden. Zusätzlich könnten mit dem ersten Service Pack auch einige Nutzer von Windows XP oder Vista auf das aktuelle Betriebssystem umsteigen, da diese gerne bis zu diesem Moment mit dem Umstieg warten.

Downloaden kann man das Service Pack im Microsoft Download Center:

Windows 7 und Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 Download

Kommentare deaktiviert

Service Pack 1 RC bald fertiggestellt?

Manuel am Oktober 10th, 2010

Microsoft hat vermutlich eine erste Escrow-Build aus dem Entwicklungsstrang für den Release Candidate des Windows 7 Service Pack 1 an einige Tester versandt. Somit ist man nun lediglich noch dabei den letzten Schliff am SP1 anzubringen.

Die Windows 7 Service Pack 1 Pre-RC Build 7601.17104 v.720 wurde vermutlich an wichtige Partner von Microsoft und einige weitere Tester verteilt. Diese Version soll in einer Vielzahl von Sprachen zur Verfügung stehen.

Zur Zeit ist lediglich eine Betaversion vom Windows 7 Service Pack 1
für die Öffentlichkeit verfügbar. Vielleicht gibt es damit bald einen Release Candidate der auch der Öffentlichkeit zur Verfügung steht.

Leider liegt zur Zeit kein offizieller Zeitplan von Microsoft vor, die Update-Sammlung soll aber in der ersten Hälfte des kommenden Jahres veröffentlicht werden.

Kommentare deaktiviert

Abhilfe gegen Windows 7 Abstürze

Manuel am September 7th, 2010

Einige Computer mit Windows 7 haben zufällige aber regelmäßige Abstürze, bei denen das System einfach einfriert.

Das Problem gibt es sowohl unter Windows 7 als auch unter Windows Server 2008 R2. Schuld sei ein Problem, dass im Zusammenspiel des Prozesses Lsass.exe, dem Redirected Drive Buffering System Treiber (Rdbss.sys) und dem Winsock-Kernel auftrete.

Jetzt gibt es einen Hotfix von Microsoft für den man ein Formular ausfüllen muss. Dabei muss eine Mail-Adresse angegeben werden, an die Microsoft in wenigen Minuten den Download-Link versendet.

Der Download beträgt rund 300 KB. Dabei landet der Hotfix als Zip-Exe-Datei auf Ihren Computer. Der betreffende Hotfix wird im Service Pack 1 für Windows 7 enthalten sein.

Formular

Kommentare deaktiviert